Schulsozialarbeit an der Uhlandschule

Seit November 2006 arbeitet Frau Christine Bolte für den Verein miteinanderleben e.V. als Schulsozialarbeiterin an der Uhlandschule Mühlacker. Es handelt sich hierbei um eine 50 % Stelle. Die Arbeitszeit von 20 Stunden in der Woche wird für Schulsozialarbeit, die Betreuung in der Ganztagesschule und dem sozialen Lernen aufgeteilt.

 


Was ist Schulsozialarbeit?


Schulsozialarbeit bietet Zusammenarbeit zwischen Jugendhilfe, Schule, Schülern und Erziehungsberechtigten. Die vor Ort arbeitende Schulsozialarbeiterin bietet ein freiwilliges bedarfsorientiertes Beratungsangebot für Schüler, Lehrer, Eltern und Angehörige.


Ziel der Schulsozialarbeit ist die Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen sowie Ihrer individuellen Entwicklung zu erreichen.


Das Projekt wird ermöglicht durch die Unterstützung des Landratsamt Enzkreis und der Stadt Mühlacker.

 


Die Schulsozialarbeit bietet an:

 

  • Einzelfallhilfen und individuelle Beratung bei Problemen in der Schule, zu Hause und mit Freunden, mit Drogen, Alkohol oder Sexualität
  • Ansprechpartner und Adressen von weiteren Hilfe- und Beratungsangeboten
  • Konkrete Unterstützung im Kontakt mit Jugendamt, Arbeitsamt und anderen Behörden
  • Hilfe bei Gewaltbereitschaft, häufigen Konfliktsituationen und Mobbing in der Schule
  • Sinnvolle Freizeitangebote am Nachmittag
  • Soziales Lernen auch mit erlebnispädagogischen Angeboten
  • Präventive Arbeit und Aufklärung zu verschiedenen Themen
  • Elternarbeit
  • Verschiedene Projekte, wie z.B. theaterpädagogische Angebote

 

Das Unterstützungsangebot ist unverbindlich und kostenlos. Die Gespräche unterliegen der Schweigepflicht.

 


Sprechzeiten nach Vereinbarung.

 

 

Christine Bolte

Schulsozialarbeiterin an der Uhlandschule
Mobil 01520 7196630

christine.bolte@miteinanderleben.de