Eingangsförderklasse an der Uhlandschule

Was ist eine Eingangsförderklasse?

Die Eingangsförderklasse ist ein Bildungs- und Förderangebot für schulpflichtige Kinder mit Entwicklungsverzögerung.

 

Was bietet die Eingangsförderklasse Ihrem Kind?

• Raum und Zeit für die individuelle Entwicklung

• Förderung in kleinen Lerngruppen

• Sonderpädagogische Förderung der Sprache

• Sonderpädagogische Förderung der Motorik

• Heranführen an die Arbeitstechniken der Schule

• Förderung des Vertrauens in die eigenen Fähigkeiten und Stärken

 

Ziel ist es, für jedes Kind den bestmöglichen Lern- und Förderort zu finden!

 

Am Ende des Schuljahres wird gemeinsam mit den Eltern die weitere Schullaufbahn besprochen.

 

Die Eingangsförderklasse zählt als reguläres 1. Schuljahr.

 

 

Die Kinder werden befördert.

Die Kosten übernimmt der Schulträger.

 

Wie kommt Ihr Kind in die Eingangsförderklasse?

Sie stellen einen Antrag auf eine Sonderpädagogische Überprüfung an Ihrer Grundschule oder an der Uhlandschule. Danach entscheidet das Staatliche Schulamt, ob Ihr Kind an diesem Förderangebot teilnehmen darf.

 

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bei Interesse können Sie einen Besuchstermin vereinbaren, damit Sie und Ihr Kind unsere Schule und die Eingangsförderklasse kennenlernen können.