Artistik AG

 

der Uhlandschule

 

 

 

Schüler aus den Klassen 5 und 6 treffen sich jeden Donnerstag von 13.45 Uhr bis 15.15 Uhr, um an der Artistik AG teilzunehmen.

 

Aus der Uhlandschule werden die Übungsgeräte in die Käppellehalle transportiert.

 

Die Kinder trainieren das Jonglieren von Tüchern, Bällen und Keulen. Manche trauen sich auch auf eine Kugel aus Kunststoff. Sie lernen, natürlich mit Hilfestellung, das Laufen vorwärts, rückwärts, bergauf und bergab. Sobald man sich alleine auf der Kugel halten kann, lernt man verschiedene Arten des Aufsteigens auf die Kugel. Ganz mutige Schüler nehmen dann auch noch Geräte zum Jonglieren, Werfen und Fangen als Handgeräte mit auf die Kugel.

 

Wer sich nicht gleich auf die Kugel traut, fängt mit dem Rola an. Das Rola ist ein Brett auf einer dicken Rolle, auf dem man Gleichgewichtsübungen macht. Immer eine Dreiergruppe beginnt mit der Grundübung. Ein Schüler steht auf dem Rola, ein Schüler reicht ihm beide Hände zur Hilfe und ein weiterer Schüler hält ihn von hinten an der Hüfte, damit er nicht zu Boden stürzt. Wie auf der Kugel werden auch auf dem Rola Handgeräte dazu genommen, wenn ein Kind sicher und lange genug ohne Hilfe stehen bleiben kann.

 

Manchmal wollen die Kinder bei schulischen Veranstaltungen ihr Können präsentieren und wir gestalten einen Auftritt.